Vorher – Nachher

Soooo lange mussten wir dieses Jahr warten, bis wir zum ersten Mal unseren Pflegegarten mähen konnten. Immer gab es einen Grund, warum es gerade heute nicht ging. Entweder war das Gras noch zu nass oder es regnete schon wieder oder wir hatten andere Verpflichtungen…..
Aber heute hat alles gepasst: Wetter top (eher schon zu heiß), mein Mann hatte einen freien Tag und sonst stand auch nix Dringendes auf dem Plan. Ich arbeite ja sowieso nur morgens. Also haben wir uns gleich nach dem Mittagessen auf den Weg gemacht. Als wir im Garten angekommen sind, hat uns fast der Schlag getroffen – das Gras reichte mir bis weit über die Knie.

Drei harte Stunden Arbeit später waren wir immer noch nicht fertig, aber immerhin sieht das jetzt alles schon mal viel ordentlicher aus.

Und zu meiner allergrößten Freude hatte sich – wahrscheinlich weil wir erst so spät gemäht haben – eine richtig große Fläche mit Margeriten gebildet.

Da haben wir natürlich drumrum gemäht und die Fläche bleibt so, bis alle Margeriten verblüht sind und sie Zeit genug hatten, sich auszusamen. Ich möchte mich schließlich nächstes Jahr auch wieder an meinen absoluten Lieblingsblumen freuen.

Advertisements

9 Gedanken zu “Vorher – Nachher

  1. Boah, da wart ihr aber fleißig. Und geloooohnt hat es sich ❗
    Wunderschön, die Margeriten. Ich freue mich mit dir, nach getaner Arbeit so ein Erfolg. Klee darf auch noch leben… 😉

  2. Ja, seeehr fleißig. Und den Klee lassen wir auch noch dort. Alles dort darf bleiben. Ich werf vielleicht noch ein bisschen Wiesenblumensamen dazu. Auf dass die Wiese wieder bunt werde, wie es sich für eine Blumenwiese gehört. 🙂

  3. Da musst Du nur beim ersten Mähen im nächsten Jahr die Augen offen halten und alles, was nicht nach Gras aussieht, stehen lassen.

    Schön!

    • Da bin ich bei 24 ar dann aber eine Weile beschäftigt. 😉
      Aber dieses eine Stück werd ich mir irgendwie markieren. Und das wird dann meine Wiesenblumeninsel.

  4. richtig schoen geworden. als Kind bin ich immer gern durch hohes Gras gelaufen, das sehe ich heut schon kaum mehr. Bei uns ist sowieso nirgends Garten mit Gras, nur mit Blumen, wenn ueberhaupt

    • Der Garten ist eher ein Baumgrundstück mit Obstbäumen. Und da ist hohes Gras unpraktisch, deshalb muss es weg.
      Beim Durchlaufen durch hohes Gras hab ich gemischte Gefühle, weil dort eben auch viele Zecken lauern.

  5. Die Blumeninsel gefällt mir mächtig gut, ich liebe Margeriten und überhaupt Wiesen, leider habe ich so etwas nicht, dafür aber 10.000000 Gänseblümchen und die dürfen auch erst mal wachsen, dann kommt der Mäher 🙂

  6. Gänseblümchen sind für mich Mageriten in Miniausführung. Das haben wir auch gaaaaanz viele. Die dürften auch stehenbleiben. Aber dann würde ja nirgends gemäht ….. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s