Zauneidechse = Schneckentod

Vor ein paar Tagen hat sich die Ruthie in ihrem Blog beklagt, dass die Schnecken ihre Erdbeeren fressen.
Und gestern hab ich in meinem Garten gefunden, wie sie diesem Problem zu Leibe rücken könnte. Sie sollte sich auch ein solches ein Exemplar zulegen:

Diese Zauneidechse wohnt jetzt bei uns. Die hat den Weg ganz von selber gefunden. Eigentlich hatte ich sie letztes Jahr schon im Garten entdeckt, aber nicht gedacht, dass sie dieses Jahr immer noch (oder vielleicht auch schon wieder) bei uns ist. Es ist ein Männchen im Hochzeitskleid. Und das Weibchen hab ich zwischenzeitlich auch schon erspäht, nur da war der Fotoapparat nicht in Reichweite.
Angeblich stehen die auf der „Roten Liste“. Da freut mich das natürlich besonders, dass ich ihnen Unterschlupf bieten darf.

Und so geht’s dann dem Schneckenproblem an den Kragen:

Advertisements

Hustenbonbons

Jetzt weiß ich, warum die so heißen.
Wenn man die lutscht, kriegt man nämlich Husten, auch wenn vorher keine Anzeichen dafür da waren.


Quelle: Eigene Erfahrung. Logisch, jetzt wo es nur noch vier Tage bis Urlaub sind.

Farbenpracht – Hellgelb

So richtig hellgelbe Blümchen in meinem Garten zu finden, war gar nicht mal so einfach.
Aber wer suchet – der findet.
In diesem Fall war das dieses Löwenmäulchen – das einzige gelbe im ganzen Garten. Und dann auch auch hellgelb. So ein Glück.

Und kurz darauf ist mir noch aufgefallen, dass ja zurzeit auch der Frauenmantel blüht.

Und da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, hab ich noch diese – zugegebenermaßen nicht einwandfrei hellgelbe – Rose aus meinem Archiv hervorgekramt.

Farbenpracht – Dunkelpink

Die liebe Ruthie hat ein neues Fotoprojekt ins Leben gerufen. Es hört auf den Namen Farbenpracht. Damit hat sie meine Gedanken, die mir auch schon lange im Kopf herumgegeistert sind, in die Tat umgesetzt. Danke liebe Ruthie für die Mühe, die du dir mit der Erstellung der Seite und dem ganzen Drum und Dran gemacht hast.

Und das hier ist jetzt also mein Beitrag zu dunkelpinkel. Oh, ah, au, das haben meine Finger jetzt ganz von alleine gemacht. Dunkelpink hab ich natürlich gemeint.


Ich bin mir sicher, dass es sich dabei um irgendeine Nelkenart handelt. Aber auf den genauen Namen komm ich gerade nicht. Vielleicht weiß es ja jemand von euch?

In natura sehen die tatsächlich dunkelpink aus, aber leider hab ich das auf dem Foto nicht richtig hingekriegt. Nach ca. 25 Aufnahmen hab ich aufgegeben ……

Sonnenuntergang

Das war vor zwei Stunden.
Heute hatte ich mir mal Sohnemanns Kamera ausgeliehen, aber keine Ahnung, wo ich was einstellen muss. Und so kam es halt, dass ich ein etwas seltsames Format „gewählt“ habe.
Aber dem Motiv hat’s nicht direkt geschadet *find*.