Lieber Winter,

so ist’s Recht. Jetzt hast du allen gezeigt, dass es dich – entgegen so mancher Unkenrufe – doch noch gibt. Und hast damit den Mojib Latif in arge Erklärungsnöte gebracht. Wie soll er denn angesichts deines derzeitigen Daseins noch das Volk allen Ernstes von den Ergebnissen seiner – wahrscheinlich hochdotierten – Forschungsergebnisse überzeugen? Sicher wird ihm dazu auch eine – wahrscheinlich eben so hochdotierte – Erklärung einfallen. Man darf gespannt sein.

Aber jetzt, lieber Winter, darfst du es dir von mir aus auch gerne wieder bequem machen und deinen -Winter-schlaf halten. Jetzt, wo alle wissen, dass du dich doch noch nicht endgültig von dieser Welt verabschiedet hast.

Advertisements

2 Gedanken zu “Lieber Winter,

    • Okay, einverstanden. Nachdem ich heute zum ersten Mal in meinem Leben bei so viel Schnee mit dem Auto unterwegs war (also selber gefahren bin) und ich feststellte, dass es gar nicht so schlimm ist, wie ich mir das vorgestellt hatte, darf er noch ein bisschen bleiben. Aber noch mehr ausbreiten muss er sich auch nicht gerade.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s